Vier Binsenweisheiten:

Mit vorrückendem Alter schwinden Gesundheit und körperliche Beweglichkeit.

Jeder wünscht sich im Ruhestand reisen zu können.

Der Gast bleibt da lange, wo er sich wohl fühlt.
und
Eine Urlaubsunterkunft rechnet sich nur, wenn sie belegt ist.

Anders gesagt:

Wer im vorgerückten Alter reisen will, bevorzugt Unterkünfte, die den Einschränkungen von Gesundheit und Beweglichkeit gerecht werden.
Denn niemandem macht es Spaß, sich die Füße an der Duschwanne anzuschlagen, oder sich aus tiefen Sesseln oder Betten erheben zu müssen.
Wer diese Erfahrungen machen musste, reist bald wieder ab, wird zum Kurzurlauber, oder stellt das Reisen ganz ein, denn zu Hause hat man sich passend eingerichtet.


Wir Senioren wünschen uns Gastgeber, denen man persönlich begegnen kann und die ein Gespür für unsere Bedürfnisse und die kleinen Nöte des Seniorendaseins haben. Wir wünschen uns
seniorengerechte Urlaubsunterkünfte.

Wer als Gastgeber dieses Gespür entwickelt, der hat seine Unterkunft bald das ganze Jahr belegt.
Der Aufwand ist gering! Seniorengerecht ist nicht behindertengerecht. Beherbergungsbetriebe müssen nicht umbauen, sondern nur ergänzen!